Respektvoll und Wahrhaftig leben!

Endlich geht es wieder los! Und dann das! In den letzten Wochen hatte ich viele Klienten, die anschließend nicht zum vereinbarten Termin erschienen sind. Die Gründe waren mannigfaltig, manche ohne Rückmeldung, andere unter Angabe von Gründen auf anderen spontanen Wegen. Kurz wollte ich mich schon aufregen, bat einen nicht erreichbaren NOW SHOW Klienten via SMS, respektvoll und wahrhaftig mit meiner Zeit und der des Raumes umzugehen. Dementsprechend natürlich auch mit meinem Einkommen und der Zeit für mich und mein Kind. Doch dann klar, kam die Besinnung. BeSinnUng. Warum ist diese Situation gerade ein Geschenk für mich? Was ist der Sinn? Ich fragte mich selber. Wo im Leben bin ich vielleicht nicht respektvoll und wahrhaftig, mir selber oder anderen gegenüber.  Jeder Moment, den wir nicht genießen, jeder Moment den wir nicht anerkennen, jeder Moment wo wir in Gedanken von sollen müssen hätten täterätätä herumirren,  jeder Moment wo wir nicht das Tun, was wir wirklich wollen, wo wir uns verbiegen, jeder dieser Momente ist ein Mangel an Respekt und Wahrhaftigkeit uns selbst UND anderen gegenüber. Warum? Weil wir uns Hirngespinsten, Ängsten, Lügen, Unwahrheiten, Unfreiheiten und Illusionen hingeben – anstatt unserem wahren Potenzial die Aufmerksamkeit zu schenken. Jeder Moment (z.b. Arbeitsweg, Arbeit, Gartenarbeit, Verabredung, Platz in der Sonne, Nachmittag im Regen, Blick in den Spiegel) den wir nicht genießen oder nicht anerkennen, ist anscheinend ein Moment, in dem es einen Konflikt gibt, von dem was wir „eigentlich“ gern machen wollen oder wie wir etwas „eigentlich“ gern hätten und dem was tatsächlich ist. Das heißt auch, das unsere volle Aufmerksamkeit, unsere Energie vermutlich nicht bei der Sache ist, der wir uns gerade widmen. Wir sind nicht in (Pr-)Achtsamkeit im Hier und Jetzt. Wir sind nicht im Moment. Wir leben in Trennung und betrügen alle Beteiligten um eine Erfahrung der Einheit und schüren alte Systeme von Müssen und Sollen, Richtig und Falsch. Ich gehe noch weiter und sage: „Jeder Moment in dem wir nicht wahrhaftig sind – LEBEN wir nicht unser Leben sondern wir werden gelebt“ (eben von diesem sollen müssen..). WIR BESETZEN vorallem einen PLATZ den vielleicht Jemand anderes sehr gern wirklich erfahren wollen würde. Ob nun der Platz in der Sonne- der dir eigentlich zu warm und hell ist, ob den Tanz im Regen – der dir eigentlich zu schlechtes Wetter ist, ob die Verabredung – die dir eigentlich gerade nicht recht ist…usw. Ich für meinen Teil, möchte meine Zeit und meine Energie mit mir, meinem Kind, sowie wundervollen Begegnungen oder dem aktiven Nichts TUN verbringen. Klar hat jede Arbeit auch Anteile, die man mehr oder weniger mag. Jedoch 2 Stunden für den Arbeitsweg und Auf und Abbau des Raums ohne Massageerlebnis und ohne Einkommen ist nicht meine Wahrheit. Daher habe ich wieder die Anzahlungsfunktion wie wie vor C. eingeführt. Die Vorfreude für diejenigen, die wirklich an einem Massagetermin oder einem Seminar teilhaben wollen, ist sofort mit dem Tätigen der Anzahlung da. Wir haben ein Match für ein Commitment. Ein JA zum Leben und einen Moment den wir teilen. Übertrage dies doch mal auf ein paar Dinge in deinem Alltag und überprüfe was ich geschrieben haben auf deine Wahrheit. 

Habt einen schönen PrAchtsamen Moment. Das PrAchtsam habe ich von Franzi übernommen – Mahalo dafür. 

Schreibe einen Kommentar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung